Die wichtigsten Accessoires für die Strandmuschel

Aktualisiert: 20. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Für junge Familien gibt es kaum eine bessere Lösung für den Strand: Die Strandmuschel. Sie bietet Schutz gegen die scharfe Brise vom Meer und schützt unsere Haut vor zu starker Sonneneinstrahlung. Aber Strandmuschel ist nicht gleich StrandmuscheI. Material und Handhabung sind zu beachten und entscheiden darüber, ob man tatsächlich Spaß an einer solchen Muschel hat.

  • Ist die Strandmuschel erst einmal aufgebaut, stellt sie für die Großen und Kleinen Nutzer ein wahres Paradies dar. Sie ist Rückzugsort, Sonnenschutz, Aufbewahrungsort und vieles mehr. Eine Strandmuschel ist wie ein kleines funktionelles Strandhaus, und das nicht zuletzt auf Grund der vielen Funktionalen Accessoires auf die man beim Kauf achten sollte.

  • Urlaub ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Daher sollte stets eine gewisse Konform unser Standard sein. Zufriedene Kinder und zufriedene Eltern bedeuten einen erholsamen Urlaub. Daher sind es oft die kleinen Dinge und Accessoires die den Tag am Strand unvergessen machen. Ein kleiner Luxus in einer gemütlichen Strandmuschel.

Flip-Flops am Strand

Die Welt entdecken

Es gibt für junge Familien mit kleinen Kindern kein wichtigeres Utensil für den Tag am Strand als eine Strandmuschel. Vergessen Sie das Belagern der Liegestühle und Sonnenschirme. Spätestens wenn die Kleinen eingecremt sind und die neue bunte Badehose übergestreift ist klettern die Welterkunder von der Liege und suchen ihren Spaß im Sand. Kinder wollen die Elemente spüren, damit spielen. Sie wollen den Sand zwischen ihren kleinen Zehen fühlen und ihre Hände in die Sandburg schieben. Eine Liege ist da eher störend. Hier zeigt sich zum ersten Mal der Vorteil einer Strandmuschel. Ebenerdig mit dem Strand ist sie schnell aufgebaut. Bei einer starken Brise vom Meer stellt man sie schützend in den Wind oder der Sonne entgegen um die Kleinen und Großen Urlauber gegen die Sonne zu schützen.

UV Schutz und Funktionalität

Eine gute Strandmuschel bietet eine große Liegefläche mit einem ebenso großen und schützenden Dach. Das Material sollte aus Polyester oder Polyethylen sein, zusammen mit dem Fiberglasgestänge erreicht man maximal ein Gewicht von bis zu 2 Kilogramm. Handliche Packmaße ermöglichen dann selbst den kleinen Familienmitgliedern das Tragen zum Strand. Wer sich für eine Strandmuschel entscheidet sollte ebenfalls darauf achten, dass das Dach einen ausreichenden Sonnenschutz bietet. In der Regel sind Sonnenschutz-Faktoren bis UV60 durchaus realistisch.
Eine immer wieder gern genommen Variante ist die Strandmuschel mit dem sogenannten „Pop-Up-Effekt“. Hier ist kein Hantieren mit dem Fiberglasgestänge notwendig. Die Muschel wird einfach aus der Umverpackung gezogen und mit einer schnellen Handbewegung aufgebaut. So einfach der Aufbau auch ist, die Erfahrung hat gezeigt, dass am Ende des Strandtages das zusammenfalten viele Nerven kosten. Wem also ein wenig Handwerken nichts ausmacht, sollte sich eher für die klassische Steckvariante entscheiden.

Nützliche Accessoires

Die Strandmuschel an sich ist das Eine, praktische Zusätze das Andere. Es lohnt sich beim Kauf eines solchen familiären Sonnenschutzes schon auf einige nützliche und funktionelle Accessoires Acht zu geben.

Strandheringe

Wichtig zum Beispiel sind ausreichend viele und gute Strandheringe für die nötige Bodenhaftung einer Strandmuschel. In der Regel versucht man die Strandmuschel gegen den Wind aufzubauen. Aber lieben wir nicht alle das Meer ein bisschen gerade wegen seiner Unberechenbarkeit? Wenn der Wind dreht und in die offene Seite der Muschel schlagen sollte ist eine sichere Bodenhaftung wichtig. Gute Strandheringe sollten eine Länge von mindestens 30cm vorweisen. Sinnvoll sind verzinkte Stahlheringe in einem V-Profil. Diese lassen sich einfach ohne einen Hammer in den sandigen Boden schieben. Eine robuste PVC-Tasche mit einem einfachen Verschluss sollte dazugehören.

Bodenschutz

Obwohl die Sonne von oben scheint und uns den Schweiß ins Gesicht laufen lässt ist das direkte Liegen auf dem Sandboden oft recht kühl. Der dünne Polyethylen-Boden der Muschel bietet keinen großen Schutz vor Kälte. Gerade Kinder kennen kein schlechtes Wetter, sie kennen nur schlechte Kleidung. Und so genießen viele das bunte Strandleben auch bei weniger warmen Temperaturen und wollen dennoch eine Strandmuschel als kleinen Ruckzugsort. Hier empfiehlt sich als weiteres Accessoire ein Outdoor Bodenschutz für die Muschel. In der Regel die etwas dickere Polyethylen-Folie mit einem dicken verstärkten Rand eingefasst. Verankert mit einigen Strandheringen, bietet sie optimalen Schutz gegen Schmutz, Kälte und kleine Steine.

Wenn die Sonne von oben scheint ist der Boden, gerade an der deutschen Küste, oft noch sehr kühl. Abgelenkt durch viele aufregende Eindrücke, spüren die Kleinen oft gar nicht, wie die Kälte von unten hoch zieht und der ganze Körper unterkühlt. Isolierung von unten, auch im Freien, ist deshalb sinnvoll.

Trinkblase, ein nützliches und doch luxuriöses Accessoire

Natürlich gibt es sinnvolle und nützliche Accessoires für eine Strandmuschel. Sie sind funktionell und machen einen Strandtag einfach sicherer. Dennoch findet man für einen Tag am Strand auch viele andere nützliche und komfortable Accessoires, die einfach ein kleiner Luxus im Urlaub sind. Ein solches Accessoire ist zum Beispiel eine Trinkblase. Eine hochwertige Trinkblase aus BPA-freiem TPU ist weich, flexibel und kann auch bei größeren Temperaturschwankungen bzw. hoher Sonneneinstrahlung genutzt werden. Ausgestattet mit einem Beißventil, ähnlich wie an einer Sporttrinkflasche, ist die Zeit vorbei in der Trinkflaschen oder Dosen in den Sand fallen und man schon beim Trinken, den knirschenden Sand zwischen den Zähnen spürt. Eine Trinkblase kann mit Mineralwasser, Limo oder kaltem Tee gefüllt und an einer kleinen Vorrichtung aufgehangen werden. Keine Berührung mit Sand und dennoch für alle Familienmitglieder gut zu erreichen und nutzbar.

Kühltasche

Schwimmen und spielen macht hungrig. Daher ist die Versorgung für sich und die Kleinen mit ausreichend Flüssigkeit ein absolutes Muss. Doch der Hunger will auch gestillt werden, zum Beispiel durch frisches Obst, einen Joghurt, oder Quark. Viele Lebensmittel schmecken gekühlt besser, oft sind es aber nicht die großen Mengen, die mit an den Strand genommen werden. Wieso also eine riesige Kühlbox mitschleppen? Kleine handliche Kühltaschen sind ebenfalls willkommene Accessoires für den Strand. Ausgestattet mit einem Kühl-Akku halten sie Lebensmittel und Getränke lange Zeit kühl und frisch.

Fazit

Eine Strandmuschel ist für eine junge Familie am Strand wie eine kleine Oase. Sie ist Rückzugsort und Sonnenschutz zu gleich. Neben der eigentlichen Muschel sind dennoch auch weitere nützliche Accessoires hilfreich. Lange und robuste Strandheringe, dazu ein reißfester zusätzlicher Boden und etwas um die Snacks kühl zu halten und schon wird der Strandtag zu einem perfekten Urlaubstag für Kinder und Eltern.

Inhaltsverzeichnis
  1. Die Welt entdecken
  2. UV Schutz und Funktionalität
  3. Nützliche Accessoires
  4. Strandheringe
  5. Bodenschutz
  6. Trinkblase, ein nützliches und doch luxuriöses Accessoire
  7. Kühltasche
  8. Fazit
Wie finden Sie diesen Beitrag?
242+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Strandmuschel