Picknick am Strand: Was braucht man dafür?

Aktualisiert: 13. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • für das Picknick am Strand werden die Lebensmittel am besten bereits zu Hause portioniert, damit diese nicht direkt vor Ort am Strand geschnitten werden müssen. Beim Picknick sollen keine Lebensmittel, die tropfen, schmelzen oder matschig verwendet werden. Ansonsten sehen diese Art Lebensmittel schnell unappetitlich aus. Es empfiehlt sich, unnötiges Verpackungsmaterial im Vorhinein zu entfernen. Ansonsten wird dies später nur mühselig.

  • Für den Freiluft Genuss am Strand sollte das richtige Besteck nicht fehlen. Es ist relativ schwierig, Brot ohne Messer zu schneiden, bzw. ein Joghurt ohne Löffel zu essen. Genauso wichtig ist der richtige Öffner für diverse Getränke, wie zum Beispiel ein Flaschenöffner oder ein Korkenzieher. Zum Essen und Trinken ist das passende Geschirr nötig. Am besten greift man zu Plastikausführungen, denn diese können während des Transports nicht kaputt gehen und sind relativ leicht.

  • Gewürze, wie zum Beispiel Salz und Pfeffer sollten ebenfalls im gepackten Picknickkorb dabei sein. Je nach Wetterlage empfiehlt es sich, zur weiteren Ausrüstungsgegenständen zu greifen, wie:
    Regenschirm, Müllsäcke, Zeckenzange, Küchentücher, Sonnencreme, Sonnenschirm

Damit das Picknick am Strand gut gelingt, wird grundsätzlich gar nicht viel benötigt, denn in Summe sind es ein leckeres Essen, nette Menschen und gutes Wetter, die davor Voraussetzung sind. Es sollten allerdings einige Dinge beachtet werden, damit das Picknick am Strand wirklich perfekt wird. Selbstverständlich kann das Picknick mit der ganzen Familie ganz gemütlich oder mit Freunden bei einer Feier genossen werden, natürlich kann auch die romantische Variante ansprechend sein. Für das makellose Picknick am Strand gilt es, einiges zu beachten.

Den Korb richtig packen

Damit der Picknickkorb wirklich keine Wünsche offen lässt und nichts vergessen wird, sollte dieser gut überlegt gepackt werden. Es muss nicht unbedingt ein typischer Korb aus Bambus oder Rattan sein, es gibt auch andere Varianten, wie zum Beispiel eine Kühltasche. Der Vorteil einer Kühltasche für das Picknick am Strand ist natürlich, dass die Lebensmittel, die sich in der Küche befinden gekühlt werden. Besonders dann, wenn der Ausflug zum Strand länger dauert, verderben die Lebensmittel dann nicht zu schnell. Eine weitere sehr gute Alternative für ein Picknick am Strand ist eine elektronische Kühlbox mit einem Akku. Dieser eignet sich für einen größeren Picknick Ausflug noch mehr. Wird zu einer Kühlbox mit Akku gegriffen, lohnt es sich, die Kühlakkus am Vortag bereits in die Kühltruhe zu legen.

Beim Einpacken der Lebensmittel für das Picknick am Strand ist es wichtig, dass Flaschen oder Plastikboxen im unteren Teil liegen. Dort dienen diese quasi als Boden für die sensibleren Stücke, die oben aufliegen. Frischhalteboxen sind übrigens sehr empfehlenswert. Diese bieten Platz für Obst, Gemüse und Leckereien und sind stabil, sowie leicht. Je nach Stabilität dürfen die Behälter von oben nach unten gestapelt werden. Ganz oben im Korb dürfen für das Picknick eher weichere Nahrungsmittel verstaut und gelagert werden.

Praktisches zum mitnehmen

Natürlich sollte das Picknick am Strand nicht nur schön aussehen, sondern es sollte auch gut schmecken. Deshalb dürfen die Lieblingsspeisen nicht fehlen. Besondere Vorsicht ist bei leicht verderblichen Nahrungsmitteln für das Picknick am Strand geboten. Dazu zählen beispielsweise:

Fisch
Eier Speisen
Fleisch
Milchprodukte

Die Lebensmittel sollten unbedingt in der Kühltasche transportiert werden. Weitere gute Tipps für ein Picknick am Strand sind Melonen, gekochte Eier, Bananen oder Äpfel, denn diese haben ihre eigenen Schalen und schützen sich selbst während der Vorbereitungen. Wer gerne Kekse, Kuchen, Fleischbällchen, Käsehäppchen oder Ähnliches isst, darf sich natürlich auch in dieser Hinsicht mit den Leckereien ohne Besteck ausleben. Wird nämlich kein Besteck benötigt, ist der Aufwand viel geringer.

Schutz vor der Sonne

Selbstverständlich dreht es sich bei einem Picknick am Strand darum, gemütlich beieinander zu sein und zu schlemmen. Deshalb sollte die richtige Unterlage nicht fehlen, wie zum Beispiel eine passende Decke. Zu guter Letzt sollte natürlich auch an eine Strandmuschel gedacht werden, denn diese bietet zahlreiche Vorteile für ein perfekt gelungenes Picknick am Strand. Damit es in der Sonne beim Picknick zu keinen Sonnenbrand kommt, gibt es neben einem Sonnenschirm auch noch die Möglichkeit einer Strandmuschel. Diese Variante ist ganz besonders praktisch. Manche Ausführungen öffnen sich sogar automatisch. Bei einer Strandmuschel für das Picknick am Strand sollte man auf den UV Schutz achten. Wer mag, kann sich ein Produkt mit extra Sonnendach und Windschutz besorgen. Eine Familienstrandmuschel bietet noch mehr Platz.

Ins kühle Nass

Wenn es das Wetter zulässt und die Temperaturen entsprechend sind, dann ist es natürlich besonders einladend, das Picknick am Strand mit einem kurzen Abstecher im Wasser zu verbinden. Was gibt es schöneres, als einen derartig gelungenen Abend? Für die romantische Variante dürfen es natürlich auch Kerzen sein. Wenn Kinder mit dabei sind, sollte an unterhaltsamen Aktivitäten und Spiele gedacht werden. Es lohnt sich zum Beispiel, den Spielspaß mit einem Ball zu fördern, denn am Strand lässt sich hervorragend das eine oder andere Ballspiel machen.

Die richtige Kleidung einpacken

Wenn die Abende eventuell etwas kühler sind, sollte warme Kleidung, wie zum Beispiel eine Jacke oder ein Pullover mit eingepackt werden. Auch ein Sonnenhut oder diverse Mückenkerzen können eine gute Idee sein, damit die kleinen Plagegeister die Stimmung nicht verderben. Eine kleine Notfallapotheke, mit Pflastern, bzw. Insektenschutz-Spray und ähnlichen darf ebenfalls nicht fehlen. Eine UV Schutzkleidung kann in der Sonne besondere Abhilfe verschaffen, so genannte Wasserschuhe schützen die Füße und sind ebenfalls empfehlenswert. Wer nass aus dem Wasser kommt, möchte sich zwischendurch natürlich mit Handtüchern abtrocknen, bevor es weiter zum leckeren Picknick geht. Zwischendurch darf natürlich mit einem guten Buch entspannt werden.

Keinen Müll hinterlassen

Nach dem gelungenen Picknick am Strand gilt es, alles wieder aufzuräumen und keine Hinterlassenschaften zu vergessen. Dazu gehören zum Beispiel diverse Utensilien, die weggeworfen werden, Pappteller oder Verpackungen und Ähnliches. Eventuell gibt es einen Mistkübel vor Ort, andernfalls sollte der Müll mitgenommen werden, damit dieser zu Hause entsorgt werden kann. Auf keinen Fall sollten leere Verpackungen am Strand liegen gelassen werden, denn niemand möchte auf einer Mülldeponie am Strand picknicken. Unnötiger Müll lässt sich übrigens vermeiden, wenn diverse Verpackungen bereits zu Hause im Vorhinein entsorgt, bzw. entfernt werden. Wer an alles denkt, freut sich über ein garantiert gelungenes Picknick am Strand.

Inhaltsverzeichnis
  1. Den Korb richtig packen
  2. Praktisches zum mitnehmen
  3. Schutz vor der Sonne
  4. Ins kühle Nass
  5. Die richtige Kleidung einpacken
  6. Keinen Müll hinterlassen
Wie finden Sie diesen Beitrag?
296+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Strandmuschel